Ausflüge und sport



AUSFLÜGE UND SPORT

D?tské h?išt?

Železná Ruda (754 m ü. NN.)

Die Entstehung der Gemeinde wird in die erste Hälfte des 16. Jahrhundert tradiert. Zur einzigartigen Dominante der Markt-Gemeinde wurde die Maria-Hilf-Kirche mit den unübersehbaren zwiebelförmigen Türmen, erbaut in den Jahren 1728-1732. Den größten wirtschaftlichen Aufschwung erlebte die Gemeinde mit dem Ausbau der Glashütten und der zusammenhängenden Glasindustrie im 18. Jahrhundert. Im Jahr 1878 wurde die Eisenbahn mit dem Bau des monumentalen Tunnels unter dem Spitzberg, dieser ist bislang der längste Eisenbahntunnel in ganz Tschechien, fertig gestellt, so dass eine komplette Schienenanbindung von Bayern und Böhmen erreicht wurde. Der Gemeinsame Bahnhof mit gekennzeichnetem Grenzverlauf im Ortsteil Bayerisch Eisenstein – Elisental wurde schließlich 1878 fertig gebaut.

Die umliegende Natur, beiderseits der Grenze, bekannt als grünes Herz Europas, ist von sehr wertvoller Artenvielfalt und Besonderheit, und wurde zum Nationalpark Böhmerwald, sowie Naturschutzgebiet Böhmerwald ernannt. Mit dem angrenzenden Nationalpark Bayerischer Wald bildet dieser eine Naturschutzfläche von 2000 km2. Im Jahr 2000 wurde dem Böhmerwald durch die UNESCO der Status einer biosphärischen Reservation erteilt, mit wertvoller Fauna und Flora. Zu den Naturphänomenen gehören die Hochmoore und die fünf Gletscherseen, die einzigen in ganz Tschechien.

SPORT

Alpines Skifahren und Snowboarden

Für die Liebhaber des alpinen Skisports und des Snowboardens stehen in Železná Ruda und nächster Umgebung an die 25 km an sehr gut präparierten Abfahrtspisten zur Verfügung, mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Die Pisten werden von insgesamt 29 Skiliften mit einer Gesamtkapazität von 15000 Fahrgästen pro Stunde bedient. Die Mehrheit der Skiareale verfügt über künstliche Beschneiungsanlagen, so dass im ganzen Winter ausreichende Schneeverhältnisse garantiert werden können. Naturschnee liegt in ausreichendem Maß meistens von Ende November bis Ende März. Möglicher Betrieb auf den Skipisten von Oktober bis April ist aber dank der vorhandenen Technologien kein Zufall. Unmittelbar anschließend an das Autocamp befindet sich das Skiareal Belveder und das zusammenhängende Skiareal Nad Nádražím, auf der entgegengesetzten Seite des Berges, oberhalb des Bahnhofs. Fortgeschrittene Skifahrer wissen das Skiareal Špi?ák zu schätzen, das größte Skiareal im böhmischen Teil des Böhmerwaldes. Viele der Skiareale im Ort haben einen Snowpark und bieten neben Snowtubing noch weitere Dienstleistungen an. Einen Besuch ist das benachbarte Skigebiet Großer Arber (1456 m ü. NN.) auf jeden Fall wert. Dort findet man lange Skipisten in Alpenqualität, auf der Nordseite des Berges situiert.

Skiareal Belveder

Das Areal befindet sich am Stadtrand, direkt unmittelbar neben dem Autocamp in Železná Ruda. Die Gesamtkapazität der drei Schlepplifte mit Länge von 460 m bis 530 m liegt bei 2400 Fahrgästen pro Stunde. Alle Skipisten verfügen über Beschneiungsanlagen für Kunstschnee, eine Skipiste ist darüberhinaus mit Flutlicht für Nachtskifahren ausgestattet. Das Areal bietet neben den Liften und gut präparierten Pisten auch folgende Dienste: Skischule für Kinder und Erwachsene, betrieben von Skischule JPK, Verleihen kompletter Skiausrüstungen und zusammenhängende Dienste, Skiservice, Erfrischungsmöglichkeiten, Nachtskifahren bei Flutlicht, kostenloser Parkplatz direkt beim Lift. Im oberen Abschnitt befindet sich ein 150 m langer Schlepplift für Kinder, ebenfalls für Anfänger geeignet. Wer nicht gerade Skifahren möchte, findet in ca. 300 m Entfernung einen Schlepplift und eine kleine Piste für Snowtubing. Die Betriebszeit tagsüber ist von 09.00 bis 16.00 Uhr, für das Nachtskifahren von 18.00 bis 21.00 Uhr.
Skiareal Belveder

Skiareal Nad Nádražím – Oberhalb des Bahnhofs

Wie der Name Skiareal Nad Nádražím bereits vermuten lässt, befindet sich dieses Skiareal direkt oberhalb des Eisenbahnbahnhofs, Haltestelle Železná Ruda m?sto, bei der Ortsausfahrt in Richtung Ortsteil Špi?ák. Das Areal benutzt gleiche Skipässe wie das Areal Belveder. Die Skilifte mit Länge 622 m und 150 m sind jeweils am Rand der breiten und mittelschweren Skipiste situiert. Die Piste eignet sich gut für Anfänger, Skischulen und größere Skigruppen von Schulausflügen. Die Anbindung mit dem Areal Belveder spricht auch Fortgeschrittenen Skifahrern zu. Das Areal verfügt seit dem Winter 2004-2005 über eine Beschneiungsanlage für Kunstschnee. Direkt am Fuss der Skilifte findet man eine professionelle Skischule, Skiverleih, Skiservice und einen Imbissverkauf. Eine Skipiste verfügt über eine Flutlichtanlage für Nachtskifahren. Ein großes Angebot an Skipässen mit Punktwerten oder Gültigkeitsdauer ermöglicht jedem Skifahrer ein tolles Skierlebnis zu erschwinglichen Preisen. Die Betriebszeit tagsüber ist von 09.00 bis 16.00 Uhr, für das Nachtskifahren von 18.00 bis 21.00 Uhr.
Oberhalb des Bahnhofs

Sportareál Špi?ák – Spitzberg

Das Ski- und Sportareal Špi?ák bietet die besten Möglichkeiten zum Skifahren auf der böhmischen Seite des Böhmerwalds. Eine entsprechende Möglichkeit zum Skifahren finden hier alle Besucher, von der Familie mit Kindern bis zum Skiprofi. Das Areal verfügt über fünf Skipisten und zwei Trainingspisten zu Üben, mit einer Gesamtlänge von 7,2 km. Die Beförderung der Fahrgäste gewährleistet die Vierersesselbahn mit einem fahrbaren Einstiegsteppich, von der erprobten Firma Doppelmayr, und 8 Schlepplifte mit einer Gesamtkapazität von 5200 Fahrgästen pro Stunde. Anfänger können die zwei Übungspisten mit zwei Skiliften und einem Skipark, betrieben von einer Skischule, situirt unter dem Hotel Sirotek bei der Einfahrt in das Skiareal. Im Areal selbst steht Anfängern die blau gekennzeichnete Touristische Skipiste, Nummer 1, zur Verfügung. Fortgeschrittene Skifahrer erproben ihr Geschick sicher auf der Piste Nummer 2, U zalomeného – geknickt, und Nummer 3, Slalomová – Slalompiste. Die mutigeren freuen sich auf die abschüssigen Streckenabschnitte der Piste 2, welche aber problemlos umfahren werden können. Liebhaber von steilen Abfahrten freuen sich auf die schwarze Piste Šance – Schanzenpiste. Wie der Name schon anmutet, stand hier einst eine Sprungschanze für Skispringer. Der erste Teil der Piste ist relativ leicht zu befahren, im mittleren Teil beträgt aber das Gefälle bereits über 45° und bietet eine Möglichkeit zum Extremskifahren. Der Schanzenauslauf ist wieder leichter zu befahren, so dass alle tief durchatmen können. Nachtskifahren findet regelmäßig auf der Skipiste Lubák mit Flutlicht statt. Diese verfügt ebenfalls über eine feste Kunstschneeanlage. Alle Abfahrtspisten werden regelmäßig täglich präpariert, so dass man sich jeden Tag auf eine gute Qualität verlassen kann. Folgende Pisten werden mit Kunstschnee beschneit: Nummer 2, U zalomeného – geknickt, und Nummer 3, Slalomová – Slalompiste, und Nummer 5 Lubák – komplett, im oberen und mittleren Teil die Touristische Piste und die Schanzenpiste. Ebenfalls die Übungspisten werden regelmäßig mit Kunstschnee beschneit. Insgesamt können bis zu 5 km an Pisten mit Kunstschnee beschneit werden, also ganze 70% der gesamten Pisten.
Sportovní areál Špi?ák – Spitzberg

Langlaufloipen und Winterwanderwege

In der Gegend von Železná Ruda findet man über 100 km an wohlpräparierten Loipen für Langläufer, die regelmäßig mit Spurgeräten neu gefahren werden. Zu den bekanntesten Strecken gehören im Eisensteiner Tal und Umgebung: Gerlova hu?, Pancí?-M?stek-Prenet, Prášily, Plán?-Srní, Modrava, Kvilda, und viele andere. Von Železná Ruda kommt man auch bequem auf Langlaufskiern in das benachbarte Bayern – mittels des Grenzübergangs Ferdinandovo údolí – Ferdinandstal / Zwieselerwaldhaus, wo Anschluss an die dortigen Langlaufloipen und Wanderwege besteht.

weitere Ausflugsmöglichkeiten:

www.sumavanet.cz
www.npsumava.cz
www.bilastopa.cz

Grenzübergänge – Zeiten

Prášily (Gsenget) - Scheureck

- Fussgänger und Fahrradfahrer
1.6. – 30.9. 06.00 - 22.00 h
1.10. – 15.11. 08.00 - 18.00 h

Debrník – Ferdinandstal

- Fussgänger und Fahrradfahrer
1.10. – 31.3. 08.00 – 18.00 h
1.4. – 30.9. 06.00 – 22.00 h

Železná Ruda – Bayerisch Eisenstein

- ohne Einschränkung – Grenzübergang für Straßenverkehr
ganzjährig ununterbrochen in Betrieb

Ostrý – Grosser Osser

- Fussgänger
1.5. – 30.9. 06.00 – 22.00 h
1.10. – 31.10. 08.00 – 18.00 h

Tel.: +420 602 258 589

WIFI Anschluss

Versorger
Gastrofin, s.r.o., IČ: 05440866

Wo Sie uns finden

TMPL_MAPTOFIND_ALT_TEXTTMPL_MAPTOFIND_ALT_TEXT / over